Eselrennen in Schefflenz

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Über Schefflenz
Eselrennen in Schefflenz - voller Einsatz von Esel und Halter
Voller Einsatz beim Eselrennen in Schefflenz

Das Besondere an einem Eselrennen ist, dass kein Mensch vorhersagen kann, ob der Esel rennen möchte. Manche scharren mit den Hufen und legen los, andere Esel müssen erst einmal darüber nachdenken und manche lassen sich selbst mit Mohrrüben nicht zu sportlicher Aktivität überzeugen.

Dass Esel durchaus aus Spaß an der Freude rennen, weiß ich seit einem Südfrankreich Urlaub. Gegenüber vom Ferienhaus lag eine große Weide, auf der ein Pony und ein Esel lebten. Tagsüber standen die beiden träge im Schatten.

Doch nach Sonnenuntergang hörte man zuerst ein Schnauben, dann ein Wiehern und Blöken. Die beiden umrundeten in leichtem Trab die Weide und wechselten unvermittelt zum Galopp. Es dauerte lange, bis der Esel müde wurde – meist gab das Pony früher auf, was der Esel nicht einsah und mit einem lauten Blöken quittierte.

Das Eselrennen des Schefflenzer Reit- und Fahrverein fand dieses Jahr zum zweiten Mal statt. Ab dreimal ist es Tradition, sagt man – ich bin mir sicher, dass das Eselrennen zur Tradition werden wird!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.